Heiveld Landkauf-Kampagne „Gutes Land für Fairen Rooibos“ verlängert bis Ende August!

31 August 2016 | News, Südafrika

Liebe Unterstützer*innen der Heiveld Landkauf-Kampagne,

Ende 2015 fassten wir den Beschluss, die Rooibos-Kooperative Heiveld dabei zu unterstützen, die 2.549 ha große Blomfontein-Farm zu kaufen. Für die Kleinbauern von Heiveld ist der Landkauf ein bedeutender Schritt in eine selbstbestimmte Zukunft.

Wir möchten jetzt schon ein riesiges Dankeschön an alle Unterstützer*innen aussprechen: Weltläden, Eine Welt Gruppen, Limonadentrinker auf Festivals, NGOs und zahlreiche Einzelpersonen, die an eine gerechte Landverteilung glauben, haben gespendet. Wir hätten es kaum für möglich gehalten, aber die Kampagne ist bereits jetzt mit fantastischen gesammelten 112.394,52 € (Stand 04.08.16) ein voller Erfolg. Ohne euch wäre es nicht möglich gewesen!

Der Landkauf rückt nun immer näher. Es wurde mit der Heiveld Kooperative und dem Three Fountains Trust abgesprochen, die Spendenkampagne um einen Monat zu verlängern. Für das Kampagnenende steht nun der 31. August 2016 fest. Um das endgültige Spendenziel von 150.000 € zu erreichen, sind in den verbleibenden Wochen noch Spendengelder notwendig.

Jetzt geht es in den Endspurt! Helft mit, nun auch noch die letzten fehlenden Spenden zusammenzubekommen! Dann gibt es diesen Sommer eine wirkliche Erfolgsnachricht zu vermelden, an der wir alle mitgewirkt haben!

Baie Dankie!

Mehr Infos unter:

www.heiveld3fountains.org

www.betterplace.org/p39650

MATARAKOPPIES - T - OES - 1-2 MAART 2016 020

Bio Company Aktion für Heiveld

31 August 2016 | News

Im Monat Juli ist die BIO COMPANY Partner der Spendenkampagne für den Landkauf der Heiveld Kooperative. Für jede verkaufte Flasche Lemonaid & ChariTea spendet die BIO COMPANY 8 Cent direkt an die Kampagne. Insgesamt sind in allen Bio Company Märkten im Juli 9.612 Flaschen Lemonaid und ChariTea leer getrunken worden – damit wandert eine Gesamtsumme von 768,96 € von der Bio Company in den Topf der Heiveld Landkauf Kampagne.

Im Namen der Kampagne deshalb ein großes Dankeschön an die Bio Company für diese tolle Aktion!!

BC 2

Spendenbilanz Breminale

31 August 2016 | News

Bremen, das war großartig:

Auf der Breminale 2016 wurde mit selbstgepressten Limos und durch Pfandspende am Festspielwagen von Lemonaid 1.276,81 € für den Lemonaid & ChariTea e.V. gespendet!

Die unterstützten Entwicklungsprojekte und wir sagen: Danke an den Osterdeich!

2016_Breminale2

WATT EN SCHLICK FEST

31 August 2016 | News

2016_Wattenschlick4Beim WATT EN SCHLICK FEST am 21.-23. Juli 2016 kamen stolze 851,75€ für den Verein zusammen – DANKESCHÖN!

 

Burning Eagle Festival

31 August 2016 | News

Tausend Dank an das Burning Eagle Festival in Reutlingen: Am 29.+30. Juli kamen an der Bar und Limastation von Lemonaid 481,50€ Spenden für den Verein zusammen. Hut ab aus St. Pauli!

Burning_Eagle4

Immergutrocken

31 Juli 2016 | News

Vielen herzlichen Dank im Namen des Vereins für die erneute Spende in der Höhe von 380€ vom Immergut Festival!

Breminale2

Ein ganz besonderer Laden

30 Juni 2016 | News

Letzte Woche besuchte ich den Weltladen in Kirchheim/Teck. Hier eine kurze Vorstellung:

“Was sind wir bloß für ein Laden? Einen Chef gibt´s nicht bei uns. Auch keine Abteilungsleiter. Oder Urlaubsregelungen. Oder bezahlte Überstunden. Im Weltladen arbeiten wir freiwillig und ehrenamtlich – im Verkauf, in der Ladendekoration oder der Öffentlichkeitsarbeit.

Warum wir das tun? Weil´s uns Spaß macht, im Weltladen und für den Weltladen zu arbeiten. Weil uns die Idee überzeugt, die hinter dem Fairen Handel steckt – gerechte Löhne für die Menschen in aller Welt, die unsere Waren herstellen, Löhne, die kein Weltkonzern diktiert und die den Herstellern ein menschenwürdiges Leben ermöglichen. Wir engagieren uns für den Weltladen, weil wir damit die Welt ein kleines bisschen fairer und gerechter machen wollen.

Wir sind Lehrerin, Entwicklungshelferin oder Journalist, wir haben als Buchhalter oder Software-Trainerin unser Geld verdient, wir sind Hausfrauen oder studieren. Uns alle verbindet ein gemeinsames Ziel: Wir wollen die Welt ein kleines bisschen fairer und gerechter machen. Deshalb setzen wir uns im EineWeltVerein Kirchheim unter Teck für die Anliegen und Ziele des Fairen Handels ein.

Den Anstoß dafür gab der erste Umweltgipfel der Vereinten Nationen 1992 im brasilianischen Rio de Janeiro, auf dem Delegierte von 178 Staaten einen “Aktionsplan 21. Jahrhundert” vereinbart hatten – die Agenda 21. Ihr Ziel: ein verbesserter Lebensstandard und mehr Schutz für das Ökosystem, eine umweltverträgliche, nachhaltige Entwicklung, der Kampf gegen bittere Armut und drückende Schulden in den Ländern der so genannten “Dritten Welt”.

Im Kielwasser des Umweltgipfels unter dem brasilianischen Zuckerhut bildeten sich zahlreiche lokale Agenda-21-Gruppen und machten sich unter dem Motto “global denken, lokal handeln” daran, die in Rio de Janeiro formulierten Ziele Wirklichkeit werden zu lassen. Eine dieser Gruppen etablierte sich in Kirchheim unter Teck. Das Engagement von Rainer Wagner, zu der Zeit in der Ausbildung zum Diakon in der Pfarrgemeinde St. Ulrich, und die Initiative der Zukunftswerkstatt der Lokalen Agenda 2001 motivierten Menschen, die in der Eine-Welt-Arbeit engagiert oder an ihr interessiert waren, den EineWeltVerein zu gründen – als 100. Verein seiner Art im Dachverband Entwicklungspolitischer Gruppen in Baden-Württemberg .“

 

D2916040

Vlnr.: Marianne Wiesenfarth, Agnes Leder, Songard Dohrn, Dagmar Euen-Franz, Dorothee Mühlenbruch.

Der Kirchheimer Weltläden verkauft fairen Rooibos Tee der südafrikanischen Kooperative Heiveld. Die hat derzeit die Möglichkeit, dringend benötigtes, fruchtbares Land zu erwerben und so ihren Mitgliedern langfristige Zukunftsperspektiven zu eröffnen.

Ich besuchte Kirchheim Teck und berichtete im Weltladen anschaulich über den Verlauf und die Hintergründe dieser ungewöhnlichen Kampagne. Mit einer Spende von 5000 € und dem Inhalt des Spendenkässles von 208,40 € tragen der EineWeltVerein und Kunden des Weltladens zum Landkauf dieser Gemeinschaft von Kleinbauern bei.

In Namen der Kampagne und im Auftrag des Vereins Lemonaid & ChariTea bedanke ich mich herzlich für die Zusammenarbeit und diese Spende!

Vielen Dank für die Unterstützung gerechterer Landverteilung und vielen Dank für die Unterstützung von nachhaltigem Rooibos Anbau in Südafrika!

Lunatic Festival!

30 Juni 2016 | News

Vielen Dank an das Lunatic Festival, die Limodrinker, die Pfandbecher-Abgeber und die Spender für die unglaubliche Summe von 451€ an den Lemonaid & ChariTea e.V.!LunaticFestivalklein4

„Die ganze Welt in einem Laden“

30 Juni 2016 | News

Dies ist das Motto des Weltladens in Köngen. Dieser entsprang des Traums und der Idee einer Aktionsgruppe um Frau Heide Lamparter, die seit dem Jahr 2010 die verschiedensten fair gehandelten Produkte in Köngen auf dem Markt vertrieben. So gründeten sie 2012 den Verein „Fair handeln“ und konnten mit Begleitung des Dachverbandes Entwicklungspolitik „DEAB“ und weiteren Unterstützer Ende 2013 den Eine Welt Laden eröffnen. Heute engagieren sich 43 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen auf 44qm Ladenfläche und zaubern ein vielfältiges Produktsortiment, organisieren Bildungsarbeit und viele weitere Aktionen rund um den fairen Handel, ökologischer Landwirtschaft und nachhaltigem Wirtschaften.
Der Weltladen Köngen führt Rooibos Tees von der Heiveld Kooperative in seinem Sortiment und wurde auf die Heiveld Kampagne aufmerksam. Insgesamt spendete der Weltladen Köngen 4000€ für die Kampagne!
Im Namen der Kampagne sagen wir ein großes Dankeschön!
Vielen Dank für die Unterstützung gerechterer Landverteilung und vielen Dank für die Unterstützung von nachhaltigem Rooibos Anbau in Südafrika!
D2816007

Gemeinsames Foto bei der Spendenübergabe am 15.06.2016. Vlnr.: Annegret Häusler, Agnes Leder, Gerlinde Maier-Lamparter.

Vielen Dank an das Rap Against Festival in Wien.

30 Juni 2016 | News

RapAgainstFestivalkleiner

Rap Against soll als Gemeinschaftsgut gesehen werden, bei dem jede Bürgerin und jeder Bürger teilhaben und zur Veränderung beitragen kann. Dieses Image wird vor allem durch die Musik weiter transportiert. Das Festival fungiert als Schnittstelle zwischen verschiedenen Kulturen. Rap Against fördert durch den mehrsprachigen und internationalen Zugang die Vielfalt der Gesellschaft, stärkt die Courage der Zivilbevölkerung und soll sich als interdisziplinäre Leitplattform etablieren in der sich Menschen unterschiedlichster Herkunft fair, neugierig und unvoreingenommen begegnen können. Die Essenz davon ist es Freiheit weiterzugeben. Freiheit an physischem und psychischem Raum bedeutet Vielfalt. Vielfalt bedeutet geistige Entfaltung des einzelnen Individuums. Erst ein freier Geist ist offen für Information und neue Kulturen.” So beschreibt sich das Festival im Herzen Wiens, das dieses Jahr zum dritten Mal vom 28.-30.04.2016 statt finden konnte.

Auch der Hauptsponsor des Vereins, die Lemonaid Beverages GmbH, war mit einem eigenen Stand vertreten. Dort wurden munter viele eigene Limos gepresst und führten zu einer Spendensumme von 375€ für die aktuelle Landkauf Kampagne.

Vielen herzlichen Dank für diese Unterstützung nach Wien und an alle Supporter des Rap Against Festivals!

 

 

Über uns

Der Lemonaid & Charitea e.V. ist ein gemeinnütziger Verein aus Hamburg-St. Pauli.

Er wird gesponsort durch die LemonAid Beverages GmbH.

Darüber hinaus ist der Verein offen für Spenden von Dritten.